Home // FHSE // News & E... // Arbeitstagung zum Lehrerfilm "Fack ju Göhte"

Arbeitstagung zum Lehrerfilm "Fack ju Göhte"

twitter linkedin facebook email this page
Add to calendar
Event date: Thursday, 06 April 2017 07:30 pm - Saturday, 08 April 2017 01:30 pm
Place: Centre national de l’audiovisuel (CNA)
1B, rue du Centenaire
L-3475 Dudelange (Düdelingen)

Centre national de l’audiovisuel (CNA) in Kooperation mit der Universität Luxemburg

Thema der Tagung

Die KomödieFack ju Göhtevon Bora Dagtekin war in Deutschland mit etwa 5,6 Millionen Kinobesuchern der Kassenschlager im Kinojahr 2013. Bis Juli 2014 wurden sogar über 7 Millionen Kinotickets verkauft. Was hat dieser Film? Was bewegte er bei seinen Zuschauer*innen? Was lässt sich an ihm analytisch herausarbeiten, das über die Inszenierung einzelner Lehrerfiguren hinausgeht und eine aktuelle gesellschaftliche Dimension berührt? Kann der Film uns möglicherweise etwas über die gesellschaftlich kursierenden Imaginationen über den Lehrer, die Schule oder gelingende Lehre mitteilen? Was unterscheidet ihn dadurch etwa von Kultfilmen des ,Lehrerfilm-Genres‘ wie Helmuth Weiss’Die Feuerzangenbowle(1944) oder Peter Weirs‘Dead Poets Society(1989).

Inhaltlich geht es damit auf der Arbeitstagung u.a. um Fragen der Wirksamkeit von Übertragungen/Unterstellungen und Inszenierungen, sowohl auf der Ebene der Lehr-Lern-Beziehungen im Klassenzimmer bzw. in der Schule als auch im Kino zwischen Film und Zuschauer*innen. Was ist über Transformations- und Subjektivierungsprozesse von Lehrer- und Schülerfiguren zu sehen und zu hören? Wie artikulieren sich aus psychoanalytischer Perspektive Sprache und Körper, Begehren und Subjekt? Was affiziert uns als Zuschauer*innen an diesem Film, zu welchen Identifikationen und Resistenzen, aber auch Fragen hinsichtlich des Lehrens regt er an? Diesen und weiteren Fragen wollen wir während der Tagung nachgehen.

Programm

Donnerstag, 6. April 2017

19:30 Uhr

Begrüßung durch Paul Lesch (Direktor CNA) und
Jean-Marie Weber(Universität Luxemburg)

 

Öffentliche Filmvorführung von Fack ju Göhte und anschließender Austausch mit Experten

Freitag, 7. April 2017

09:00 Uhr

Karl-Josef Pazzini (Universität Hamburg)
‚Fack ju Göhte‘. Inkorrekte Korrekturen. Erleichterte Übertragung

10:00 Uhr

Manuel Zahn (Universität zu Köln)
Ein Traum von einem Lehrer(-Film). Reflexionen über die Produktion von Lehrerfilmen als gesellschaftliche (Wunsch-) Maschinen am Beispiel von ‚Fack ju Göhte‘

11:00 Uhr

Kaffeepause

11.30 Uhr

Bernhard Rauh (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg)
Frontalhirn trifft Amygdala – integrative Prozesse in ‚Fack ju Göhte‘

12:30 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Ingo Jungclaussen (Universität zu Köln)
Was ist dran an ‚Fack ju Göhte‘? Psychoanalytische Perspektiven auf einen der erfolgreichsten deutschen Kinofilme

15:00 Uhr

Jochen Schmerfeld (Katholische Hochschule Freiburg)
Wie man ein Lehrer wird

16:00 Uhr

Kaffeepause

16:30 Uhr

Béatrice Arend, Patrick Sunnen (Universität Luxemburg)
‘Wie Zeki zu Göhtisch kommt’ – Lehrerkonstruktion im Dialog

17:30 Uhr

Silviana Stubig, Ingo Jungclaussen (Universität zu Köln, Projekt "Fack Ju Pädda!?")
Ergebnisse einer Online-Befragung unter Studierenden zum Film ‚Fack ju Göhte‘ (Meinungen von ca. 400 Studierenden zum didaktischen Einsatz des Filmes in der Lehrerausbildung)

19:00 Uhr

Abendessen

Samstag, 8. April 2017

09:00 Uhr

Jean-Marie Weber (Universität Luxemburg)
Am Nullpunkt und Neuschöpfung: Wiederholungen und
Begehren im Klassenraum

10:15 Uhr

Studentische Video-Dokumentationen zum Thema (Portraits und Interviews von Schüler/innen und Lehrer/innen eines Gymnasiums und einer Gesamtschule zum FilmFack ju Göhte,Universität zu Köln)

12:00 Uhr

Abschlussdiskussion

12:30 Uhr

Imbiss

13:30 Uhr

Ende der Tagung

 

Bitte melden Sie sich bis spätestens 31. März 2017 an (andrea.klein@uni.lu).

Die Teilnahme an einzelnen Vorträgen ist möglich.

 

Programmflyer als pdf-Version.