Documents for download  
X
LEAFLET FOR DOWNLOAD
Nos formations bachelor - Broschüre
Faltblatt BCE Germanistik
KVV Sommersemester 2018

Bachelor en Cultures Européennes - Germanistik

Immatrikulation

Allgemeine Immatrikulationsbedingungen

Um sich für den Bachelor en Cultures Européennes-Germanistik zu bewerben, benötigen Sie eine Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung, die vom Luxemburger Bildungsministerium ausgestellt oder als gleichwertig anerkannt wurde.

Das heißt: Wenn Sie kein Luxemburger Diplôme de fin d’études secondaires oder ein Diplôme de fin d’études secondaires techniques haben, müssen Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung vom Luxemburger Bildungsministerium anerkennen lassen. Für eine Hochschulzugangsberechtigung, die an einer Regelschule in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder an einer internationalen bzw. europäischen Schule erworben wurde, ist diese Diplomanerkennung in aller Regel unproblematisch.

Daneben sollten Sie Kenntnisse des Deutschen, Französischen und Englischen haben (siehe unten für Details) und ein Motivationsschreiben verfassen (siehe unten für Details).

Sprachkenntnisse

Sie sollten Kenntnisse des Deutschen, Französischen und Englischen haben. Deutsch müssen Sie mindestens auf C1-Niveau beherrschen, eine zweite Sprache (Französisch oder Englisch) mindestens auf B2-Niveau und die dritte Sprache (Französisch oder Englisch) mindestens auf A2-Niveau (nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen; siehe www.europaeischer-referenzrahmen.de).

Bitte beachten Sie: Es stehen begrenzte Plätze für geeignete zweisprachige Bewerber (D/E; D/F) zur Verfügung, die die dritte Sprache im Laufe des Studiums erwerben bzw. ausbauen möchten. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen hierzu haben.

Alle Bewerber, die ihre Allgemeine Hochschulreife an einer Regelschule eines deutschsprachigen Landes (Luxemburg, Deutschland, Österreich, deutschsprachige Schweiz, deutschsprachiges Belgien) erworben haben, müssen kein Sprachzeugnis vorlegen. Alle anderen Bewerber steigern ihre Chance, einen Studienplatz zu erhalten, wenn sie eines der folgenden Sprachzeugnisse vorlegen:

  • TestDaF mit Niveaustufe 4 oder 5 in allen vier Kompetenzen
  • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD), zweite Stufe
  • Sprachzeugnisse des Goethe-Instituts (Zentrale Oberstufenprüfung, Kleines/Großes Sprachdiplom)
  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH), Stufe II

Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben ist integraler Bestandteil der Bewerbung. Hierdurch erhalten Sie die Möglichkeit uns mitzuteilen, warum Sie sich für dieses Studienprogramm bewerben, und wir können sehen, ob unser Studienangebot Ihren Wünschen entspricht.

Das Motivationsschreiben muss folgende Fragen beantworten:

1.Warum haben Sie sich für ein Germanistikstudium entschieden? Besonders gut ist es, wenn Sie Ihre Entscheidung mit Ihrem bisherigen Bildungsweg in Verbindung bringen können. Sie können z. B. darüber berichten, welche Texte oder Autoren der deutschen Literatur Sie besonders beeindruckt haben, was Ihnen am Deutschunterricht in der Schule besonders gefallen hat oder welche Personen in Ihrem Umfeld Sie in Ihrer Entscheidung beeinflusst haben oder ein Vorbild für Sie sind. Vielleicht gibt es auch noch andere Aspekte, die für Ihre Entscheidung wichtig sind.

2.Was erwarten Sie sich von dem Studium? Hier ist es wichtig, dass Sie sich Gedanken darüber machen, wie die Studieninhalte mit Ihren Interessen in Verbindung stehen. Gibt es einzelne Teile aus dem Gegenstandsbereich des Fachs Germanistik, die Sie besonders interessieren (z. B. Sprachgeschichte oder Gegenwartsliteratur)?

3.Was interessiert Sie besonders am Bachelor en Cultures Européennes (BCE)? Der BCE ist ein interdisziplinärer Studiengang, d. h., Sie werden nicht nur Veranstaltungen der Germanistik besuchen, sondern auch solche anderer Fächer, z. B. der Philosophie oder der Geschichtswissenschaft. Was erwarten Sie sich von der Ergänzung Ihres Studiums durch diese Seitenblicke auf andere Wissenschaften?

Bitte beachten Sie: Das Motivationsschreiben soll sprachlich überzeugend und fehlerfrei sowie aussagekräftig sein.

Bewerbername und Bewerbernummer: Bitte geben Sie Ihren Namen, Vornamen und Ihre Bewerbernummer an.

Länge: 600-750 Wörter.

Ihre Bewerbungsunterlagen

Überprüfen Sie Ihre Bewerbung auf Vollständigkeit.

Die folgenden Dokumente müssen Ihrer Bewerbung beigefügt werden:

• Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife (kann ggf. nachgereicht werden, s. u.)

• evtl. Anerkennung des Schulabschlusszeugnisses durch das Luxemburger Bildungsministeriums (kann ggf. nachgereicht werden, s. u.)

• evtl. Sprachzeugnis

• die Zeugnisse der letztenbeidenHalbjahre

• Motivationsschreiben und Lebenslauf

Zur Diplomanerkennung: Falls Sie keine vom Luxemburger Bildungsministerium ausgestellte Hochschulzugangsberechtigung haben, müssen Sie Ihr Schulabschusszeugnis vom Bildungsministerium anerkennen lassen. Nähere Informationen finden Sie hier unter diesem Link: https://wwwde.uni.lu/students/useful_information_from_a_to_z/diploma_recognition

Falls Sie bei Ablauf der Bewerbungsfrist noch kein Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife bzw. keine Anerkennung Ihres Schulabschlusszeugnisses durch das Luxemburger Bildungsministerium haben, können Sie dieses bis zu einem späteren Zeitpunkt nachreichen. Die Aufnahme in das Studienprogramm erfolgt dann zunächst vorläufig.

Falls Sie ein Luxemburger Diplôme de technicien oder falls Sie für ein anderes Schulabschlusszeugnis keine Diplomanerkennung erhalten haben, müssen Sie das sogenannte DAES (Diplôme d’accès aux études supéri-eures) an der Ecole nationale pour adultes erwerben. Weitere Informationen: https://wwwde.uni.lu/etudiants/demandes_d_admission_reinscriptions/bachelor_non_ue_semestre_1_pays_du_diplome/examen_d_entree

Fristen für Nicht-EU Bewerber

Online-Bewerbung: 15.01.2019-15.03.2019

Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen: 22.03.2019

Fristen für EU Bewerber

Online-Bewerbung: 15.04.2019-01.07.2019

Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen: 08.07.2019

Benachrichtigung über (vorläufige) Annahme oder Ablehnung: im Zeitraum von vier Wochen nach Eingang der schriftlichen Bewerbungsunterlagen

Bezahlung des Semesterbeitrags: innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Zulassungsbescheids (vorausgesetzt Ihre Bewerbungsunterlagen liegen bereits vollständig vor)