Home // University // News // Latest News // LSF erhält “Deutsche Bank Chair of Finance”

LSF erhält “Deutsche Bank Chair of Finance”

twitter linkedin facebook google+ email this page
Published on Tuesday, 28 September 2010

Die Deutsche Bank Luxembourg S.A. hat der Luxembourg School of Finance einen Lehrstuhl in Höhe von 1,75 Millionen Euro über fünf Jahre gestiftet.

Der Lehrstuhl trägt den Namen "Deutsche Bank Chair of Finance". Dies gaben der Generaldirektor der Deutsche Bank Luxembourg S.A., Ernst-Wilhelm Contzen, und Deutsche-Bank-Vorstandsmitglied Dr. Hugo Bänziger im Rahmen der Feier zum 40-jährigen Jubiläum der Deutsche Bank Luxemburg S.A. am Freitag, den 24. September bekannt.
 
 An der Feier am Sitz der Deutsche Bank Luxembourg S.A. auf Kirchberg nahmen auch Premierminister Jean-Claude Juncker, Finanzminister Luc Frieden und weitere rund 200 Gäste teil. Universitätsrektor Prof. Dr. Rolf Tarrach und der Direktor der Luxembourg School of Finance, Prof. Dr. Christian Wolff (Foto: rechts) nahmen symbolisch einen blauen Kinderstuhl in Empfang.
 
 Für die Zukunft des Finanzplatzes sei die Investition in Ausbildung und Forschung wesentlich, unterstrich Contzen in seiner Ansprache. Mit dem Geld soll ein international renommierter Professor für Finanzwissenschaften rekrutiert werden. Der Lehrstuhl wird Forschungsfragen im Bereich Banking and Finance behandeln mit Anwendungen für den Bankenplatz Luxemburg.
 
 Die im Jahr 2003 gegründete Luxembourg School of Finance (LSF) ist der Fachbereich Finanzen der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften der Universität Luxemburg. Aufgabe der LSF ist es, Fort- und Weiterbildungsprogramme anzubieten und die Forschung in den Bereichen Banken und Finanzen voranzutreiben.
Die erst sieben Jahre alte internationale Forschungsuniversität Luxemburg zählt nun bereits sechs Stiftungslehrstühle.

Foto: Rolf Tarrach (links) und Chrisitan Wolff